Recyclinghof Anif

Aus Salzburgwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Recyclinghof Anif der Gemeinde Anif befindet sich im Ortsteil Niederalm.

Allgemeines

Er wurde 1988 von der Gemeinde als zentrale Entsorgungsstelle für Altpapier, Alteisen, Sperrmühl, Plastik, Gartenabfälle, Styrophor, Altkleider und -schuhe, elektrische Geräte, Reifen, Farben und Lacke, Medikamente usw. errichtet. Betrieben wird er von der Höller Gruppe Abfallwirtschaft Spreitzer.

Rumänische Recyclinghof-Idylle in Anif-Niederalm

ein journalistischer Beitrag von Peter Krackowizer

Zwerge, ein Gitarre spielender Frosch, Zitronen (aus Plastik), ein Teich, in dem sich Fische tummeln und seit Mitte August auch eine alte Kutsche – kaum zu glauben, was Leoretiu Roman in liebevoller Arbeit am sonst so nüchtern-trostlosen Gelände des Recyclinghofes der Gemeinde Anif geschaffen hat. Leorentiu Roman, der aus Siebenbürgen (Rumänien) stammt, betreut als Mitarbeiter der Höller Gruppe Abfallwirtschaft Spreitzer seit Mai 2006 den Recyclinghof.

Im Frühjahr dieses Jahres hatte er bereits den Zäunen mit allerlei (Plastik-)Blumen und –Zitronen, Bildern und Figuren farbliche Lichtpunkte verpasst. Im Juni wurde seine Teichlandschaft mit einer Sitzgruppe aus Baumstümpfen nach 14tägiger Arbeit fertig. Und nun freut er sich, dass endlich auch die alte Kutsche aus Rumänien da ist – sie soll über 100 Jahre alt sein!

„Bei mir zu Hause in Siebenbürgen haben vielen Leute solche Gartenlandschaften. Ich selbst besitze in meiner Heimat ein großes Grundstück mit Haus, auf dem 300 Rosenstöcke an den Hauswänden, im Hof und an den Zäunen wachsen“ erzählt Hr. Roman mit Stolz und Freude.

Leorentiu Roman hat dem Recycling mit der „rumänisch-Anifer Recycling-Idylle Sommer `09“ eine neue Bedeutung gegeben!

Weblinks

Quellen