Muhr

Aus Salzburgwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Karte
Karte 5583.png
Basisdaten
Politischer Bezirk: Lungau (TA)
Fläche: 115,96 km²
Geografische Koordinaten: 47° 5' N, 13° 29' O
Höhe: 1 107 m ü. A.
Einwohner: 564 ((1. Jänner 2012)
Postleitzahl(en): 5583
Vorwahl: 0 64 79
Gemeindekennziffer: 50 505
Gliederung Gemeindegebiet: 2 Katastralgemeinden
Gemeindeamt: 5583 Muhr
Vordermuhr 5
Offizielle Website: www.muhr.gv.at
Politik
Bürgermeister: Ernst Josef Kandler (SPÖ)
Gemeinderat (2009): 9 Mitglieder:
4 ÖVP,
4 SPÖ
1 FPÖ
Bevölkerungs-
entwicklung
Datum Einwohner
1869 522
1880 550
1890 549
1900 596
1910 610
1923 615
1934 637
1939 623
1951 718
1961 722
1971 721
1981 747
1991 673
2001 631
2011 573
Karte

Muhr ist eine Gemeinde im Lungau. Ein Teil des Gemeindegebiets liegt im Nationalpark Hohe Tauern.

Geografie

Geographische Lage

Die Gemeinde liegt auf 1 107 m ü. A. und wird von fünf Gebirgsseen und dem Hafner (3 076 m ü. A.) umgeben. Im hinteren Murtal entspringt die Mur.

Im Lungau grenzt Muhr nordöstlich an die Nachbargemeinden Zederhaus und Sankt Michael im Lungau. Im Westen liegt die Pongauer Gemeinde Hüttschlag. Im Osten liegt bereits Kärnten.

Ortsgliederung

Das Gemeindegebiet umfasst die drei Katastralgemeinden Vordermuhr (445 Ew.), Hintermuhr (109 Ew.) und Schellgaden (77 Ew.).

Anmerkung: In kursiver Schrift wird die Einwohnerzahl der Ortschaften nach dem Stand der Volkszählung aus dem Jahr 2001 angegeben.

Geschichte

Religion und Kirche

Die Pfarrkirche zum Hl. Rupert fand ihre erste Erwähnung durch die Stiftung eines Kaplans in St. Michael für die Orte Thomatal und Muhr, die etwa um 1470 erfolgte. 1523 wurde die "ecclesia s. Ruperti in valle Mur" genannt.

1615 und 1671 hatte die Kirche außer dem Hochaltar zu Ehren des Kirchenpatrons noch einen Marienaltar. Ein eigener in Muhr wohnender Vikar wurde 1674 gestellt. Der förmliche Stiftsbrief datiert vom 1. November 1679.

1813 wurde das Vikariat zur Pfarre erhoben.

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Parks

Seit 1. Jänner 1991 ist Muhr bei den Nationalpark Hohe Tauern Gemeinden mit 95,71 Quadratkilometern dabei.

Sport

Muhr ist Ausgangspunkt der über 300 km langen Radtour „TOUR de MUR“ von der Nationalparkgemeinde Muhr bis Bad Radkersburg in der Steiermark.

Vereine

Politik

Bürgermeister

Hauptartikel: Bürgermeister der Gemeinde Muhr

Wappen

Das Wellenband nimmt Bezug auf das Quellgebiet der Mur, die die Gemeinde durchfließt. Die Figur des Mannes ist Teil des Wappens der Familie Robinig von Rottenfeld, die seit der Mitte des 17. Jahrhunderts bis 1843 als Gewerken in Muhr ansässig waren. Das Haus symbolisiert die Bergbau- und Verhüttungsanlagen mit deren Hilfe vor allem Arsenik gewonnen wurde.

Beschreibung: "Ein Schild, schräg geteilt von einem doppelten Wellenband in Blau, darüber im linken Feld in Silber ein Mann mit rot-silber verwechselten Kleidern, rechts ein Schwert, links einen goldenen Ring mit Rubin haltend, darunter im rechten Feld in Gold ein Blahhaus in Schwarz".

Die Verleihung durch die Salzburger Landesregierung fand am 12. November 1984 statt.

Persönlichkeiten

Töchter und Söhne der Gemeinde

Quellen

  • Website der Gemeinde Muhr
  • Statistik Austria
  • Friederike Zaisberger, Nikolaus Pfeiffer: Salzburger Gemeindewappen. Verlag Alfred Winter. Salzburg 1985. ISBN 3-85380-048-3

Weblinks

Gemeinden im Lungau
TennengauSalzburgFlachgauPongauLungauPinzgauLage des Lungau im Land Salzburg (anklickbare Karte)
Über dieses Bild

Marktgemeinden: MauterndorfSt. Michael im LungauTamsweg
Ortsgemeinden: GöriachLessachMariapfarrMuhrRamingsteinSt. Andrä im LungauSt. Margarethen im LungauThomatalTwengUnternbergWeißpriachZederhaus