Kiska GmbH

Aus Salzburgwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo der Firma KISKA
Gerald Kiska

Die Designfirma Kiska ist das größte Designunternehmen Österreichs und eines der führenden in Europa mit über 100 Mitarbeitern aus zehn Nationen, das u. a. für KTM das Design der WM-Motorräder und für das erste Auto von KTM, den KTM X-Bow entwirft, sowie für Palfinger und Kästle tätig ist.
Kiska entwickelt zusammen mit der Firma Opel den Stadtflitzer RAK e in Leichtbauweise für minimalste Energiekosten.[1]


Das Unternehmen wurde 1990 von Mag. Gerald Kiska gegründet und ist in Anif - Niederalm beheimatet, wo 2008 ein Neubau für die Firma errichtet wurde, da das alte Gebäude, in dem sich früher eine Bodenbelags- und Teppichfirma befand, zu klein geworden war.

Im Geschäftsjahr 2007/2008 (Bilanzstichtag 31. März) erwirtschaftete das Unternehmen einen Umsatz von 8,27 Mill. Euro (+ 17 % zu 2006), der Personalstand stieg von 76 auf 104 Mitarbeiter. Dazu kommen noch rund 25 Praktikanten aus aller Welt.

Mehrheitseigentümer des Bauherren Cross Holding des Neubaus ist KTM.

Weblink

Kiska Website

Quelle

  1. Salzburger Woche, Ausgabe Pongauer Nachrichten, 7. Dezember 2011