Feuerwehr- und Rettungsmedaille

Aus Salzburgwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Feuerwehr- und Rettungsmedaille ist eine Auszeichnung des Landes Salzburg. Seine Vergabe ist im Salzburger Ehrenzeichengesetz geregelt.

Vergaberegeln

§6 des Salzburger Ehrenzeichengesetzes sieht vor, dass als Anerkennung für Verdienste auf dem Gebiet des Feuerwehr- und Rettungswesens Medaillen für die 25-jährige, 40-jährige und 50-jährige Tätigkeit vergeben werden.

Verleihungsvorschläge können neben den Bezirksverwaltungsbehörden und den Gemeinden auch vom Landesfeuerwehrverband und dem Landesverband einer Rettungsorganisation kommen.

Aussehen

Die Medaille ist kreisrund und 32mm im Durchmesser. Je nach Stufe ist sie Bronze (25), versilbert und gebürstet (40) oder vergoldet (50). Die Vorderseite zeigt das Landeswappen, umrahmt von einem von oben herabhängenden, nach unten offenen Lorbeerkranz. Die Rückseite trägt ein mit einer Flamme geziertes, von Lorbeer umrahmtes Schildchen mit der Inschrift 25, 40 oder 50 und der Umschrift Für verdienstvolle Tätigkeit auf dem Gebiet des Feuerwehr- und Rettungswesens.

Das Band ist 40mm breit, orangegelb und dreieckig gefaltet. Das Band der 50-Jahr Medaille ist rot-weiß-rot moiriert mit einem 25mm breiten, weißen Mittelstreifen; Es ist dreieckig gefaltet mit Sicherheitsnadel.

Die Medaille wird am dreieckig gefalteten Band auf der linken Brustseite getragen. Die Medaille für eine 50-jährige Tätigkeit steht im Rang vor der Medaille für eine 40-jährige Tätigkeit, die wiederum im Rang vor der Medaille für eine 25-jährige Tätigkeit steht.

Bekannte Träger

Quelle

  • Salzburger Ehrenzeichengesetz