Arthur Fenzlau

Aus Salzburgwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Artur, auch Arthur Karl Fenzlau (* 26. Jänner 1909 in Wien; † 3. März 1984 in Wien) war ein österreichischer Motorsportfotograf.

Leben

Schon in seiner Jugendzeit begann der gelernte Textilkaufmann als Amateur zu fotografieren. Eine wichtige Bekanntschaft machte Fenzlau in den 1930er Jahren - er lernte den international bedeutenden Sport- und Pressefotografen Lothar Rübelt (* 1901, † 1990) kennen, für den er dann auch in Folge arbeitete.

Nach dem Zweiten Weltkrieg begann Arthur Fenzlau sich einen Namen als Fotoreporter zu schaffen. Er spezialisierte sich auf österreichische Motorsportfotografie.

Noch am Abend der jeweiligen Rennveranstaltung brachte er seine selbst entwickelten Aufnahmen in die Redaktionen der Tageszeitungen und Sportjournale, z. B. Kurier, Austro-Motor, Sport-Funk. Er verkaufte seine Aufnahmen aber auch an die Rennfahrer selbst und belieferte Auto- und Motorradfirmen. Den Rennfahrern schickte er einfach Bilder zu und legte seinem Brief einen Zahlschein bei. Auf diese Weise lernte der junge motorsportbegeisterte Helmut Zwickl um 1960 den Fotografen kennen. Fenzlau, der keinen Führerschein besaß, wohl aber einen Peugeot, wurde einige Jahre lang von Zwickl in ganz Österreich herum gefahren.

Am 3. März 1984 starb Artur Fenzlau im 75. Lebensjahr und wurde am Wiener Zentralfriedhof bestattet.

Arthur Fenzlau war natürlich auch bei Motorsportveranstaltungen im Land Salzburg präsent gewesen. Beispielsweise fotografierte er beim Auto- und Motorradstraßenrennen auf der Autobahn Salzburg-Liefering 1950 Konrad Eckschlager auf BMW 750, den Sieger des 3. Rennens, der Klasse bis 500 cm³ und darüber für Motorräder mit Beiwagen. Auch Helmut Krackowizer und Rudi Thalhammer hielt er beim 1. Mai Rennen in Salzburg-Liefering 1955 im Bild fest. Bilder vom Gaisbergrennen wie von Ernst Vogel auf Porsche Spyder stammen ebenfalls von ihm und tragen heute dazu bei, den Motorsport in Salzburg dokumentieren zu können.

Arthur Fenzlau zählt neben Lothar Rübelt, Erwin Jelinek, Helmut Krackowizer, Josef Mayrhofer u.a. zu jenen Sportfotografen, die Bilddokumente des Motorsports aus Salzburg hinterlassen haben.

Quelle

Motorsportfotografen-Projekt des Technischen Museums Wien