[an error occurred while processing this directive] [an error occurred while processing this directive]
[an error occurred while processing this directive]
[an error occurred while processing this directive]
[an error occurred while processing this directive]

Nachrichten

Standing Ovations für "La Traviata" in Salzburg

08. August 2005 | 00:30

Verdis "La Traviata", die Sonntagabend bei den Salzburger Festspielen Premiere hatte, hat die enormen Erwartungshaltungen nicht enttäuscht und ist zu einem strahlenden Erfolg für das gesamte Team geworden. Das Publikum im Großen Festspielhaus bedachte Rolando Villazon, Thomas Hampson und vor allem Anna Netrebko mit Standing Ovations. Mit Applaus überhäuft wurde auch die Regie von Willy Decker.

Netrebko und Villazon schienen bei der Premiere in ihren Rollen leidenschaftlich aufzugehen und überzeugten mit einer in der Oper seltenen schauspielerischen Leistung. Gesanglich war Netrebko die ideale Violetta, und auch Villazon punktete mit makelloser, wenn auch etwas kleinerer Stimme. Dazu Hampsons brillanter Bariton und nicht zuletzt die Wiener Philharmoniker unter der Leitung von Carlo Rizzi sorgten für den musikalischen Erfolg.

Decker inszenierte in kühler Ästhetik auf karger Bühne in mode-weiß und führte die Darsteller klug und feinfühlig durch die als öffentliches Sterben in drei Akten erzählte Geschichte. Dieser in sich runden Inszenierung kann allerdings angelastet werden, sich den relevanten Seiten-Aspekten des Traviata-Mythos nicht gestellt zu haben. Unter dem Strich bleibt aber eine gelungene Opern-Produktion, die das Zeug zum Exemplarischen haben könnte.

© SN/APA.

artikel: drucken | als mail verschicken

 
[an error occurred while processing this directive]