Symbolbild. Bild: SN/apa

Wissen

Einsamkeit und hoher Stress schädigen Erbmaterial

Einzeln gehaltene Graupapageien haben kürzere Telomere als jene, die mit einem Partner leben. Das haben Wiener Forscher herausgefunden. ›

 

Wissen

Schwankende Temperaturen machen Heuschrecken nichts

Symbolbild.  Bild: SN/dpa/Ben Lemel Warmblütige Tiere wie Säuger investieren viel Energie, um ihre Körpertemperatur konstant zu halten. Die Körpertemperatur von wechselwarmen Tieren wie Amphibien und Insekten hingegen folgt der Umgebungstemperatur. ›

 

Wissen

Salmonellen-Ausbruch in Europa "streute" nach Österreich

Symbolbild. Bild: SN/APA (Archiv/dpa)/Marc Tirl Seit Juni 2014 ist es laut Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) in Frankreich, Österreich, England und Deutschland zum gehäuften Auftreten von Salmonellen-Erkrankungen eines bestimmten Typs gekommen. ›

 

Wissen

"ZMapp" heilt Rhesusaffen mit deutlichen Ebola-Symptomen

Symbolbild: ZMapp wirkt bei Rhesusaffen.  Bild: SN/ap Der Ebola-Wirkstoff "ZMapp" hilft Rhesusaffen,die schon deutliche Krankheitssymptome zeigen. ›

 

Wissen

Astronauten könnten in zehn Jahren auf dem Mond landen

Ein Besuch auf dem Mond könnte schon Mitte des nächsten Jahrzehnts möglich sein. Bild: SN/AP Seit 50 Jahren arbeitet Europa in der Raumfahrt zusammen. Viele ambitionierte Projekte konnten verwirklicht werden. Ein Ziel bleibt noch: Die Landung auf dem Mond. ›

 

Wissen

Experte: Auswirkungen einer Dürre hängen vom Zeitpunkt ab

Symbolbild: Im Voraus lassen sich extreme Trockenperioden kaum absehen.  Bild: SN/robert ratzer Besonders Mittelamerika wird zurzeit von extremer Trockenheit belastet. Wie schlimm die Folgen sind, hängt nach Ansicht von UN-Experte Oscar Rojas vor allem vom Zeitpunkt ab. ›

 

Welt | Wissen 

Studie identifiziert Mutationen im Ebola-Erbgut

Immunsystem könnte Mutationen begünstigen.  Bild: SN/APA (cdc/Archiv)/Cynthia Goldsmi Ein internationales Team hat das Erbgut von 99 Ebola-Viren der derzeitigen Epidemie entziffert. ›

 

 

Wissen

Sensoren sind künftig drahtlos

Bild: SN/bilderbox Die kleinen Melder sollen sich vom Kabel lösen und selbstständig werden. In Graz arbeiten Forscher daran, wie sich drahtlose Sensoren im Alltag einsetzen lassen. ›

 
‹ Neuere Meldungen
1