Die risikoreiche Flucht ist für Frauen meist noch gefährlicher. Bild: SN/ap

Wissen

Jung, männlich, Flüchtling - Nur wenige Frauen kommen nach Europa

Zwei Drittel aller Asylbewerber, die in Europa ankommen, sind Männer. Die meisten von ihnen stammen aus undemokratischen Krisenstaaten. Sie sind jung und wollen gerne arbeiten. Junge Frauen haben dagegen kaum Chancen, allein nach Europa zu gelangen. ›

 

Österreich | Wissen 

Einziger hochalpiner See Österreichs in Forschungsnetzwerk

Österreichs einziger hochalpiner See, der Gossenköllesee in den Stubaier Alpen in Tirol wird Teil eines internationalen Forschungsnetzwerkes. 2014 war das Ökosystem aus dem Netzwerk der UNESCO-Biosphärenparks genommen... ›

 

Wissen

Grund für Küssen nicht eindeutig geklärt

Küssen ist nicht angeboren. Bild: SN/dpa/Frank May Die wissenschaftliche Erforschung des Kusses heißt Philematologie. Kulturanthropologin Ingelore Ebberfeld zufolge ist Küssen nicht angeboren - denn nicht alle Ethnien tun es. ›

 

Wissen

Sonnenflieger "Solar Impulse 2" startete Flug über Pazifik

Ab sofort ist Landmasse aus dem Cockpit eher selten zu sehen.  Bild: SN/www.rezo.ch Nach fast einem Monat am Boden hatte die Zitterpartie für "Solar Impulse 2" ein Ende. In aller Stille startete das mit Sonnenenergie angetriebene Leichtflugzeug Montagfrüh mit dem Schweizer Piloten Andre Borschberg vom... ›

 

Österreich | Wissen 

Auffällige Planeten-Begegnung am Abendhimmel

Jupiter und Venus kommen einander derzeit sehr nahe.  Bild: SN/APA (epa)/PETER KOMKA Eine auffällige Planetenbegegnung ist in den nächsten Tagen am Abendhimmel zu beobachten: Am 30. Juni und 1. Juli (nach etwa 21.45 Uhr) kommen Venus und Jupiter einander besonders nahe. ›

 

Wissen   Fotostrecke verfügbar

US-Raumfrachter explodiert - Hoffen auf Nachschub für ISS

Der Raumfrachter Dragon beim Start in Florida.  Bild: SN/AP Nach dem Absturz des US-Raumfrachters "Dragon" richten sich die Hoffnungen nun auf einen Versorgungsflug der Russen an diesem Freitag zur Internationalen Raumstation (ISS). Die "Progress" mit zweieinhalb Tonnen Fracht... ›

 

Wissen

Fossilien von Urzeit-Elefanten in Rumänien entdeckt

Wissenschafter haben im Osten Rumäniens Fossilien eines Vorfahren des modernen Elefanten ausgegraben. Die Paläontologen bezeichneten den Fund des Deinotherium giganteum genannten Tiers in der Nähe des Ortes Gherghesti... ›

 

ANZEIGEN

 

Welt | Wissen 

Russe stellt mit 804 Tagen in Schwerelosigkeit Rekord auf

Gennadi Padalka (57) verbrachte bisher weit mehr als zwei Jahre im All. Bild: SN/APA (epa)/SERGEI CHIRIKOV Rekord im Orbit: Der russische Kosmonaut Gennadi Padalka (57) verbringt am Montag seinen 804. Tag im All. Im September kehrt er zur Erde zurück - und geht dann zum Friseur. ›

 
‹ Neuere Meldungen
1