Flüchtlingschaos auf dem Gelände des Budapester Ostbahnhofes. Bild: SN/AP

Welt | Politik    Fotostrecke verfügbar

Flüchtlinge stürmen in Budapest Züge nach Österreich

Dramatische Zuspitzung der Flüchtlingslage in der ungarischen Hauptstadt Budapest: tausende Menschen stürmten Züge in Richtung Österreich. ›

 

Welt | Politik 

Taliban geben erstmals Geheimhaltung von Mullah Omars Tod zu

Dieser Mann soll Mullah Omar gewesen sein. Bild: SN/APA (epa)/HANDOUT Die radikalislamischen Taliban in Afghanistan haben erstmals zugegeben, dass sie den Tod ihres langjährigen Führers Mullah Omar über zwei Jahre lang verschwiegen haben. ›

 

Welt | Politik    Fotostrecke verfügbar

Bombenterror: Polizei fahndet nach junger Frau und Mitbewohner

Thailands Polizei sucht diese Frau: Wanna Suansan. Bild: SN/APA/EPA/THAI ROYAL POLICE Nach der Festnahme eines Verdächtigen hat die Polizei in Bangkok in einer zweiten Wohnung Material zum Bau von Bomben sichergestellt und eine Fahndung nach den zwei Bewohnern gestartet. ›

 

Welt | Chronik 

Lebensmüder wollte sich von Polizisten erschießen lassen

Es war dunkel, er hatte eine Pistole bei sich und ging auf Polizisten los. Doch die Beamten bewiesen Nervenstärke und konnten ein Drama verhindern. ›

 

Welt | Chronik 

Waldbrand vernichtete 2.000 Hektar Land in Nordspanien

Brände haben in Spanien heuer bereits große Schäden angerichtet.  Bild: SN/APA (epa)/BRAIS LORENZO Ein großer Waldbrand hat im Nordwesten Spaniens mehrere Siedlungen in Gefahr gebracht. Menschen in der Region sind in Panik geraten- ›

 

Welt | Wirtschaft 

Eni: Größtes Gasvorkommen des Mittelmeeres entdeckt

Eni-Bohrungen im Mittelmeer. Bild: SN/APA (epa/Symbolbild)/ENI / HANDO Der italienische Energiekonzern Eni hat vor Ägypten das größte bisher bekannte Erdgasfeld im Mittelmeer entdeckt. ›

 

Welt | Politik 

OSZE beklagt fehlenden Friedenswillen in der Ukraine

Der Schweizer Alexander Hug beklagt die Zustände im Kriegsgebiet.  Bild: SN/APA (epa)/ALEXANDER ERMOCHENKO Weder die ukrainische Armee noch die pro-russischen Rebellen respektieren die Waffenruhe in der Ostukraine. ›

 

ANZEIGEN

 

Welt | Politik 

Ukraine will Vermögen von Politiker in Wien beschlagnahmen

Die ukrainische Generalstaatsanwaltschaft verschärft die Gangart gegen den seit Anfang Juni flüchtigen Abgeordneten Serhij Kljujew und strebt nunmehr auch die Beschlagnahmung von Kljujews Bankkonto und Wertpapierdepot... ›