Welt | Sport

Serena Williams bei den Australian Open out

|

Serena Williams ist im Viertelfinale der Australian Open überraschend gescheitert. Die Topfavoritin aus den USA verlor am Mittwoch gegen ihre erst 19 Jahre alte Landsfrau Sloane Stephens mit 6:3,5:7,4:6.

1 von
Bittere Niederlage für die Topfavoritin aus den USA. Bild: SN/apa (epa)

Bittere Niederlage für die Topfavoritin aus den USA.

Bild: SN/apa (epa)

Bittere Niederlage für Topfavoritin Serena Williams. SN/EPA

Bittere Niederlage für Topfavoritin Serena Williams. SN/EPA

Bittere Niederlage für Topfavoritin Serena Williams. SN/EPA

Bittere Niederlage für Topfavoritin Serena Williams. SN/EPA

Bittere Niederlage für Topfavoritin Serena Williams. SN/AP

Bittere Niederlage für Topfavoritin Serena Williams. SN/AP

Bittere Niederlage für Topfavoritin Serena Williams. SN/AP

Bittere Niederlage für Topfavoritin Serena Williams. SN/AP

Bittere Niederlage für Topfavoritin Serena Williams. SN/AP

Bittere Niederlage für Topfavoritin Serena Williams. SN/AP

Bittere Niederlage für Topfavoritin Serena Williams. SN/AP

Bittere Niederlage für Topfavoritin Serena Williams. SN/AP

Bittere Niederlage für Topfavoritin Serena Williams. SN/AP

Bittere Niederlage für Topfavoritin Serena Williams. SN/AP

Bittere Niederlage für Topfavoritin Serena Williams. SN/AP

Bittere Niederlage für Topfavoritin Serena Williams. SN/AP

Bittere Niederlage für Topfavoritin Serena Williams. SN/EPA

Bittere Niederlage für Topfavoritin Serena Williams. SN/EPA

Landsfrau Sloane Stephens überraschte. Bild: SN/AP

Landsfrau Sloane Stephens überraschte.

Bild: SN/AP

Landsfrau Sloane Stephens überraschte. Bild: SN/AP

Landsfrau Sloane Stephens überraschte.

Bild: SN/AP

Landsfrau Sloane Stephens überraschte. Bild: SN/AP

Landsfrau Sloane Stephens überraschte.

Bild: SN/AP

Landsfrau Sloane Stephens überraschte. Bild: SN/AP

Landsfrau Sloane Stephens überraschte.

Bild: SN/AP


Zwar war Williams ab Ende des zweiten Satzes durch eine Rückenverletzung behindert, doch Stephens spielte schlichtweg begeisterndes Tennis und siegte verdient. Im Halbfinale trifft der US-Teenager nun auf die Weltranglistenerste Victoria Asarenka. Die Weißrussin setzte sich gegen Swetlana Kusnezowa aus Russland nach anfänglichen Problemen mit 7:5,6:1 durch.

Während Stephens, die übrigens der einzige Teenager in den Top 50 des WTA-Rankings ist, im siebenten Himmel schwebte, war Williams beinahe froh, dass ihr Turnier vorbei ist. Schon seit der ersten Runde hatte die 15-fache Major-Siegerin eine Knöchelverletzung geplagt und nun wurde sie mit dieser Rückenverletzung auch noch ihrer stärksten Waffe, dem Aufschlag, beraubt.

Trotz vieler Eigenfehler hielt Williams noch mit, schaffte gar noch das Break zum 4:3 im dritten Satz, ehe es für sie dann doch zu viel wurde. Stephens katapultierte sich als erster US-Teenager seit Serena bei den US Open 2001 in ein Major-Halbfinale.

Gegen Asarenka ist Stephens aber freilich krasse Außenseiterin. Das zweite Halbfinale bestreiten Maria Scharapowa (RUS-2) und Li Na (CHN-6).

Ohne Mühe weitergekommen ist Andy Murray. Der Brite gewann gegen den Franzosen Jeremy Chardy mit 6:4,6:1,6:2 und ist damit beim ersten Grand-Slam-Turnier der Saison weiter ohne Satzverlust.

Auch Roger Federer erreichte nach einem Fünf-Satz-Thriller gegen Jo-Wilfried Tsonga das Halbfinale der Australian Open. Der 31-jährige Schweizer, in Melbourne als Nummer zwei gesetzt, rang den Franzosen nach 3:34 Stunden mit 7:6,4:6,7:6,3:6,6:3 nieder. In seinem zehnten Melbourne-Semifinale en suite bekommt es Federer am Freitag mit Andy Murray zu tun, das zweite Halbfinale bestreiten schon am Donnerstag Titelverteidiger Novak Djokovic (SRB-1) und David Ferrer (ESP-4).

 
Teilen
Facebook Twittern Google+ Versenden Drucken
0
 
ANZEIGEN
Dieser Artikel kann nicht kommentiert werden
 
KOMMENTARE (0)