Welt | Fußball 

Klinsmann von Herzog und Alaba begeistert

Für das Nationalteam der USA geht ein intensives 2013 zu Ende. "Wir sind wirklich happy, dass wir in der Heimatstadt von Andi zu Gast sein dürfen", meinte Teamchef Jürgen Klinsmann vor dem Spiel gegen Österreich.

Von    /   

Klinsmann von Herzog und Alaba begeistert

Lobende Worte vom US-Teamchef. Bild: SN/APA (Fohringer)/HELMUT FOHRINGER

Dass die USA die ÖFB-Truppe bestens kennen, versteht sich angesichts von Herzog quasi von selbst. "Österreich befindet sich auf dem aufsteigenden Ast. Es ist schön, die Entwicklung dieser Mannschaft zu beobachten. Sie waren nur wenige Minuten von der WM-Qualifikation entfernt. Das ist eine junge, dynamische, hoffnungsvolle Truppe. Wir haben sehr viel Respekt vor dieser Mannschaft und ihrem aggressiven Pressing", versicherte der Weltmeister 1990 und Europameister 1996. "Es gibt am Dienstag keinen Favoriten, das ist ein klassisches 50:50-Spiel. Das wird eine offene Partie mit hoffentlich ein paar Toren für die Fans", meinte Klinsmann, der aber auch betonte, dass seine Mannschaft nach Wien gekommen ist, um zu gewinnen.

Die Entwicklung von David Alaba hat der ehemalige Spieler und Trainer von Bayern München hoch erfreut beobachtet. "Alaba ist ein wunderbares Beispiel, wie sich ein Talent entwickeln kann. Ich habe ihn als 16-Jährigen kennengelernt und schon damals haben wir viel über ihn und sein Potenzial gesprochen. Er ist ein Ausnahmetalent", befand Klinsmann, der hinzufügte: "Und das Angenehmste an der Geschichte ist, dass der Junge so auf dem Boden geblieben ist. Das verdient besonders großen Respekt."

Die Chancen, dass Rapid-Stürmer Terrence Boyd am Dienstag in seiner zweiten Heimat zum Einsatz kommen wird, sind laut Klinsmann sehr hoch. "Für Terrence ist dieses Länderspiel besonders aufregend. Man kann in seinen Augen sehen, wie sehr er sich auf dieses Match freut. Er wird seine Einsatzminuten bekommen", meinte der ehemalige deutsche Teamchef, der Boyd schon auf dem Radar hatte, als er noch in Deutschland in der vierthöchsten Liga im Einsatz war.

"Wir haben schon damals seine Qualitäten und seinen großen Willen, sich ständig zu verbessern, gesehen. Terrence ist sehr stolz, dass er Teil des Nationalteams ist", sagte Klinsmann über den 22-jährigen Stürmer, der 2012 von den Dortmund-Amateuren zu Rapid wechselte.

0

 

 
KOMMENTARE (0)