| Volkskultur Musik

Zum Proben auf die Alm

|

Amselsingen. Der Salzburger Viergesang gewann den SN-Volksmusikwettbewerb 2012. Das garantiert einen Auftritt beim Amselsingen in Bischofshofen.

Zum Proben auf  die Alm

Salzburger Viergesang: Bernd Haslauer, Susanne Rindberger,Thomas Schitter, Rupert Rohrmoser. Bild: SN



Es war der erste große Auftritt in dieser Zusammensetzung. Die Mitglieder des Salzburger Viergesangs waren am Ende selbst überrascht. "Dass wir bis ins Finale des SN-Volksmusikwettbewerbs gekommen sind, war schon ein Erfolg. Als wir am Ende als Sieger auf der Bühne standen, hat es uns die Red’ verschlagen", lacht Thomas Schitter, der in Großgmain lebt und aus Mariapfarr stammt.

Schitter ist Tonmeister beim ORF. Gemeinsam mit dem Musiklehrer Rupert Rohmoser, einem gebürtigen Großarler, der seit vielen Jahren in Salzburg lebt, und dem Salzburger Architekten Bernd Haslauer traf er sich regelmäßig zum Singen. Seit 2011 wird das Männertrio von der Musiklehrerin Susi Rindberger verstärkt. Deren Wurzeln liegen ebenfalls am Land. Sie kommt aus Radstadt.

Das Repertoire stellt großteils Rupert Rohrmoser zusammen. Er ist seit der Kindheit fest in der Volksmusik verwurzelt. "Mein Vater war beim Großarler Viergesang dabei."

Jetzt fasst der Salzburger Viergesang sogar eine Art Trainingslager ins Auge. Auf einer Alm im Großarltal soll intensiv geprobt werden. "Da investieren wir auch gern ein paar Tage Urlaub dafür. Das Singen bereichert unser Leben auf sehr positive Weise", berichtet Thomas Schitter. Nach und nach soll das Repertoire wachsen. "Wir orientieren uns am Jahreslauf. Studieren jag’rische Lieder, Lieder die zu Frühling, Sommer oder zur weihnachtlichen Zeit passen."

Während der Salzburger Viergesang in den nächsten Wochen intensiv proben wird, hat ein anderer die wesentlichen Vorarbeiten für das Amselsingen schon erledigt. "Das Programm steht. Der Kartenvorverkauf hat bereits begonnen", schildert Alex Maurer den SN. Maurer übernahm das Amselsingen im Vorjahr.

"Volksmusik auf Reisen ist der Leitgedanke des Amselsingens 2012. Wir knüpfen an die konzeptionelle Botschaft des vergangenen Jahres an. Ein festlicher Abend, gestaltet von herausragenden Musikantenpersönlichkeiten aus dem Alpenraum."
Es singen und musizieren:
De Canter, Südtirol; Faltenradio, Salzburg; Der Harte Kern, Tirol; Hollerschnapszuzler, Oberösterreich/Steiermark; Ensemble Mitterebener Volksmusik, Salzburg; Goiserer Klarinettenmusi, Oberösterreich/Steiermark; Salzburger Viergesang, Salzburg.

Die Moderation des Amselsingens 2012 wird wieder Caroline Koller übernehmen.
Karten gibt es ab sofort im Internet auf www.oeticket.com, unter der Tickethotline 0 64 62/28 01-48 und bei allen Raiffeisenbanken.
Die Veranstaltung wird am Samstag, 13. Oktober, in der Hermann-Wielandner-Halle in Bischofshofen stattfinden.
Beginn: 20 Uhr, Einlass: 19 Uhr.

 
Teilen
Facebook Twittern Google+ Versenden Drucken
0
 
KOMMENTARE (0)
 

schließen (x)

 

 

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzuschicken.

Benutzername
Passwort
 

Passwort vergessen ›      Jetzt registrieren ›