THEMA  

Salzburger Festspiele 2015

Bild: SN/sn

Von 18. Juli bis zum 30. August 2015 finden die Salzburger Festspiele statt. Nach dem Abgang von Alexander Pereira übernehmen Sven-Eric Bechtolf und Helga Rabl-Stadler. Die Begriffe "Herrschen und Dienen, Macht und Ohnmacht, Unterdrückung und Aufbegehren" prägen das Programm.

 

Videos zu den Festspielen

 

Österreich | Salzburger Festspiele 

Pfingstfestspiele: Götter in allen Lebenslagen

Und Puck mischte auch mit. Bild: SN/sf/hamburger ballett/holger badekow Tanzen, singen, sprechen: Die Salzburger Pfingstfestspiele waren wieder voll von Programmen mit feinen Bezügen. ›

 

Österreich | Salzburger Festspiele 

Pfingsfestspiele: Auf Lauten und mit feinsten Stimmbändern

Countertenor Philippe Jaroussky. Bild: SN/sf/ribes Kaum sendet der Countertenor Philippe Jaroussky seine ersten butterweichen und glockenhellen Töne in den Saal, kann man sich diesem unwiderstehlichen Zauber eines engelsreinen Timbres nicht mehr entziehen. ›

 

Salzburg | Salzburger Festspiele 

Pfingstfestspiele: Händels "Semele" mit göttlichem Witz

Cecilia Bartoli. Bild: SN/APA/HERBERT NEUBAUER Nach Glucks "Iphigenie en Tauride" ging es bei den Salzburger Pfingstfestspielen am Samstagabend deutlich leichter und lockerer weiter. ›

 

Österreich | Salzburger Festspiele 

Pfingstfestspiele: Der mit der Engelsstimme

Countertenor Philippe Jaroussky. Bild: SN/sf/ribes Der Countertenor Philippe Jaroussky ist einer der Stargäste bei den Salzburger Pfingstfestspiele 2015. ›

 

Österreich | Salzburger Festspiele    Fotostrecke verfügbar

"Iphigénie en Tauride": Auf die menschliche Tragödie konzentriert

Premiere für „Iphigénie en Tauride“ bei den Salzburger Pfingstfestspielen. Bild: SN/APA/MONIKA RITTERSHAUS Wieder schlägt Cecilia Bartoli ein neues Kapitel auf. Eindringliche Premiere der Salzburger Pfingstfestspiele 2015. ›

 

Salzburg | Salzburger Festspiele 

Pfingstfestspiele 2016 widmen sich "Romeo und Julia"

Sven Eric Bechtolf und Helga Rabl-Stadler. Bild: SN/Copyright by: FRANZ NEUMAYR Pres Nach dem Ruf der Götter, der im Mittelpunkt der heute beginnenden Pfingstfestspiele steht, will sich das Festival 2016 "Romeo und Julia" widmen. ›

 

ANZEIGEN

 

Welt | Salzburger Festspiele 

Pfingstfestspiele: Menschen töten im Namen Gottes

Iphigénie setzt zum Opfer an Oreste an. Bild: SN/sf/rittershaus Cecilia Bartoli erzählt vor ihren vierten Salzburger Pfingstfestspielen von den Herausforderungen einer Rolle, wie sie sie noch nie gesungen hat. ›

 

Österreich | Salzburger Festspiele    Fotostrecke verfügbar

Die Chefin der Pfingstfestspiele als grausame Priesterin

Cecilia Bartoli als Iphigénie. Bild: SN/salzburger festspiele Cecilia Bartoli singt in Glucks Oper "Iphigénie en Tauride" erstmals die Titelrolle. Das Stück ist Auftakt der Salzburger Pfingstfestspiele 2015. ›

 

Salzburger Festspiele

Die Salzburger Pfingstfestspiele 2015 laden zur "Götterreise" ein

Garantin für erfolgreiche „Spiele“: Cecilia Bartoli.  Bild: SN/apa Intendantin Cecilia Bartoli hat die Pfingstfestspiele unter das Motto "So rief ich alle Götter" gestellt. ›

 

Salzburg | Salzburger Festspiele 

Pfingstfestspiele: "Göttliches" von 22. bis 25. Mai

Cecilia Bartoli hat wieder aus dem Vollen geschöpft.  Bild: SN/dapd Was haben Anna Netrebko, Cecilia Bartoli, Marianne Crebassa, Juan Diego Florez, Christopher Maltman und Andreas Scholl gemeinsam? Sie alle werden zum Abschluss der Salzburger Pfingstfestspiele 2015 am 25. Mai in einem... ›

 

Österreich | Salzburger Festspiele 

Festspiele: Zwei Österreicher unter 13 YSP-Finalisten

Die „Young Singers“ sollen unter anderem in der Wiederaufnahme der Erfolgsoper „Der Rosenkavalier“ zu hören sein.  Bild: SN/neumayr/sb Mit Christina Gansch und Rafael Fingerlos sind zwei junge Österreicher unter den Finalisten des "Young Singers Project" (YSP). ›

 
‹ Neuere Meldungen
1