Salzburg | Wintersport

Junioren-WM: Kraft fliegt zu Bronze

|

Der Salzburger Stefan Kraft zeigte bei der Junioren-WM eine starke Leistung. Er sprang auf Platz drei.

Junioren-WM: Kraft fliegt zu Bronze

Stefan Kraft holte die Bronzemedaille. Bild: SN/GEPA

Für den Sieg reichte es nicht ganz, aber der Salzburger Stefan Kraft zeigte sich dennoch zufrieden. Mit Platz drei im Springen erfüllte der 19-Jährige, der sich beim Finale der Vierschanzentournee in Bischofshofen als Dritter in die Herzen der Fans gesprungen hatte, die Erwartungen und holte für Österreich schon die zweite Medaille bei den Titelkämpfen in Liberec.

Der Youngster im Skisprunglager mischte in einem spannenden Wettkampf mit Weiten von 99m und 95,5m um den Sieg kräftig mit. Kraft musste sich lediglich dem neuen Weltmeister Jaka Havla (103m/ 102m) und dem Polen Klemens Muranka (101m/ 96m) geschlagen geben. Der Jubel nach dem Gewinn der Bronzemedaille war riesig: "Mein Ziel war es, einfach so gut wie möglich zu springen, um das Bestmögliche zu erreichen. Dass ich es tatsächlich geschafft habe, eine Medaille zu gewinnen, ist ein tolles Gefühl. Jetzt heißt es dieses gute Gefühl auch in den Team-Wettkampf mitzunehmen und dort wieder voll anzugreifen", betonte Kraft mit einem Lächeln.

Einen Tag nach dem sensationellen Gewinn der Silbermedaille der Radstädter Langläuferin Teresa Stadlober im Freistilrennen konnten sich auch am Donnerstag erneut zwei junge Salzburgerinnen gut in Szene setzen. Die erst 15-jährige Schwarzacher Skispringerin Chiara Hölzl belegte in dem hochkarätig besetzten Wettkampf Rang 13, die 21-jährige Bad Gasteiner Langläuferin Veronika Mayerhofer erreichte im U23-Bewerb über zehn Kilometer Skating den beachtlichen 18 Rang. Hölzl blieb etwas hinter ihren tollen Trainingsergebnissen zurück, unterstrich aber ihr großes Talent.

 
Teilen
Facebook Twittern Google+ Versenden Drucken
0
 
ANZEIGEN
Dieser Artikel kann nicht kommentiert werden
 
KOMMENTARE (0)