Salzburg | Sport

Red Bull löst Vertrag mit Stefan Maierhofer

|

Red Bull Salzburg mistet weiter seinen aufgeblähten Kader aus: Stefan Maierhofer und die Mozartstädter gehen künftig getrennte Wege.

1 von
Stefan Maierhofer verlässt Red Bull Salzburg. Bild: SN/GEPA

Stefan Maierhofer verlässt Red Bull Salzburg.

Bild: SN/GEPA

Zuletzt kam der Stürmer kaum noch zum Einsatz. Bild: SN/GEPA

Zuletzt kam der Stürmer kaum noch zum Einsatz.

Bild: SN/GEPA

In der letzten Saison war Maierhofer noch Schützenkönig. Bild: SN/APA

In der letzten Saison war Maierhofer noch Schützenkönig.

Bild: SN/APA

In der letzten Saison war Maierhofer noch Schützenkönig. Bild: SN/APA

In der letzten Saison war Maierhofer noch Schützenkönig.

Bild: SN/APA

In der letzten Saison war Maierhofer noch Schützenkönig. Bild: SN/GEPA

In der letzten Saison war Maierhofer noch Schützenkönig.

Bild: SN/GEPA

In der letzten Saison war Maierhofer noch Schützenkönig. Bild: SN/GEPA

In der letzten Saison war Maierhofer noch Schützenkönig.

Bild: SN/GEPA

In der letzten Saison war Maierhofer noch Schützenkönig. Bild: SN/APA

In der letzten Saison war Maierhofer noch Schützenkönig.

Bild: SN/APA

In der letzten Saison war Maierhofer noch Schützenkönig. Bild: SN/APA

In der letzten Saison war Maierhofer noch Schützenkönig.

Bild: SN/APA

Seine Tore sicherten den Salzburgern im letzten Jahr den Meistertitel und Cupsieg. Bild: SN/GEPA

Seine Tore sicherten den Salzburgern im letzten Jahr den Meistertitel und Cupsieg.

Bild: SN/GEPA

Seine Tore sicherten den Salzburgern im letzten Jahr den Meistertitel und Cupsieg. Bild: SN/APA

Seine Tore sicherten den Salzburgern im letzten Jahr den Meistertitel und Cupsieg.

Bild: SN/APA


Der Vertrag mit dem Stürmer wurde am Montag einvernehmlich gelöst. Maierhofer kam im August 2011 von den Wolverhampton Wanderers an die Salzach. In 53 Spielen erzielte der Stürmer 17 Treffer für die Salzburger. War Maierhofer in der abgelaufenen Saison noch Bundesliga-Torschützenkönig, kam er in der laufenden Spielzeit unter dem neuen Trainer Roger Schmidt kaum noch zum Einsatz. "Wir danken Stefan Maierhofer für seine geleisteten Einsatz und seine Tore, die im letzten Jahr einen großen Teil zum Gewinn des Doubles beigetragen haben", sagte Red-Bull-Sportdirektor Ralf Rangnick am Montag.

 
Teilen
Facebook Twittern Google+ Versenden Drucken
1
 
ANZEIGEN
 
KOMMENTARE (1)
 

christoph leitgeb

07.01.2013
17:07 Uhr

endlich!!!! war auch höchste eisenbahn :D

Kommentar melden!

 

Dieser Artikel kann nicht kommentiert werden