ANZEIGEN
 
KOMMENTARE (3)
 

wolfram Müller

25.12.2012
16:51 Uhr

Es gibt zwei weitere Punkte der eine die BIG zur Loyalität gegenüber den Landesintressen zu verpflichten deren Bautätigkeit zb. in der Stadt und im Land entsprechen weder den Erkenntnissen der Denkmalpflege (Frauenhofer Institut) noch denen der oecd zu Bildungsbauten! (Ein Schelm der arges sich denkt) der andere die Funktionen des zentrums nicht länger beschneiden um Stadtteile aufzumascherln (Lehn zb.) das verschärft und löst keine Verkehrsprobleme9

Kommentar melden!

 

Helmut

18.12.2012
13:00 Uhr

Dem Manifest für Salzburg möchte ich einen 12. Punkt anfügen: Politikerqualifizierung: d.h. Erwerb von Kompetenzen für den in der politischen Verantwortung Stehenden Es reicht nicht aus, sich über die parteipolitische Schiene von unten nach oben zu arbeiten. Vielmehr müssen sich die besten Köpfe im Wettstreit um politische Ämter qualifizieren. Die enormen gesellschaftspolitischen Herausforderungen können nur mit einem politisch geschulten Personal bewältigt werden - Akademie für Politiker.

Kommentar melden!

 

jan-patrick jarosch

18.12.2012
16:26 Uhr

Guten Tag Helmut, Ihrer Meinung kann ich mich nur anschließen, denn offensichtlich gibt es in diesem Land nicht genügend Kompetenzträger; nur müßten die Österreicher dann auch bereit sein, im Wettstreit um die besten Köpfe auch "Nichtösterreicher" -und dazu gehören auch Deutsche Bundesbürger- an die "Schalthebel" zu lassen. Und da habe ich meine Bedenken, ob die Empfindlichkeiten das zulassen.

Kommentar melden!

 

schließen (x)

 

 

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzuschicken oder hinterlassen Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail-Adresse.

Benutzername
Passwort
 

Passwort vergessen ›      Jetzt registrieren ›