Salzburg | Chronik

Skifahrer in Mühlbach gerammt: Polizei sucht Zeugen

|

Ein 50-jähriger Skifahrer wurde am Mittwoch in Mühlbach am Hochkönig von einem Unbekannten auf der Piste gerammt. Der Verursacher fuhr einfach davon, ohne sich um den Schwerverletzten zu kümmern.

Skifahrer in Mühlbach gerammt: Polizei sucht Zeugen

Symbolbild: SN/Bilderbox

Der Zusammenstoß ereignete sich laut Polizei gegen 15 Uhr auf der blauen Piste 1 bei der Abfahrt vom Schneeberg ins Tal. Der 50-jährige Deutsche erlitt schwere Schulterverletzungen und wurde von der Pistenrettung der Mühlbacher Bergbahnen geborgen. Anschließend wurde er ins Krankenhaus Schwarzach gebracht. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Mühlbach unter der Nummer 059133/5148 zu melden.

Pisten-Crash in Großarl: 38-Jährige verletzt

Im Bereich der Kreuzkogelabfahrt im Großarler Skigebiet kam es am Mittwoch gegen 11 Uhr zu einem Zusammenstoß zweier Skifahrer. Ein 56-jähriger Urlauber aus Deutschland fuhr mit einer Kamera hinter seiner Begleitung. Während der Mann die Abfahrt filmte, dürfte er laut Polizei seine Umgebung nicht mehr voll wahrgenommen haben. Etwa 300 Meter unterhalb der Bergstation stieß der Deutsche gegen eine 38-jährige Skifahrerin, ebenfalls aus Deutschland. Die Verletzte wurde mit dem Akja ins Tal gebracht und von der Rettung ins Krankenhaus Schwarzach eingeliefert. Der Mann blieb unverletzt. Auf den Filmaufnahmen war der Unfallhergang nicht zu sehen, berichtete die Polizei.

St. Michael: 52-jährige Skifahrerin verletzt

Auch in St. Michael im Lungau kam es am Mittwoch zu einem schweren Unfall auf einer Skipiste: Ein tschechischer Skifahrer war gegen 11.15 Uhr von der Bergstation des Tschanekliftes am Katschberg talwärts unterwegs gewesen. Der 57-Jährige kam dabei auf einer Eisplatte zu Sturz. Er rutsche rund 200 Meter talwärts und prallte gegen eine auf der Piste stehende, 52-jährige Skifahrerin aus St. Michael. Sie erlitt beim Zusammenstoß Kopfverletzungen. Die Frau wurde mit dem Motorschlitten geborgen und zu einem Arzt gebracht.

Der tschechische Skifahrer rutschte nach der Kollision noch weitere 200 Meter talwärts und kam bei einer Hauseinfahrt zum Stillstand. Er blieb unverletzt, berichtete die Polizei.

 
Teilen
Facebook Twittern Google+ Versenden Drucken
0
 
ANZEIGEN
schließen (x)

 

 

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzuschicken oder hinterlassen Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail-Adresse.

Benutzername
Passwort
 

Passwort vergessen ›      Jetzt registrieren ›
 
 
KOMMENTARE (0)