Salzburg | Chronik    Fotostrecke verfügbar

Samstag bisher stärkster Reisetag dieses Sommers

Von Apa | 20.07.2013 - 14:07

Die Staus waren "angesagt", und tatsächlich war der Samstag der bisher stärkste Reisetag dieses Sommers. In Salzburg war die Tauernautobahn (A10) laut ÖAMTC und ARBÖ stark belastet.

1 von
Dichter Verkehr auf der Tauernautobahn Richtung Süden.  Bild: SN/aktivnews

Dichter Verkehr auf der Tauernautobahn Richtung Süden.

Bild: SN/aktivnews

Dichter Verkehr auf der Tauernautobahn Richtung Süden.  Bild: SN/aktivnews

Dichter Verkehr auf der Tauernautobahn Richtung Süden.

Bild: SN/aktivnews

Dichter Verkehr auf der Tauernautobahn Richtung Süden.  Bild: SN/aktivnews

Dichter Verkehr auf der Tauernautobahn Richtung Süden.

Bild: SN/aktivnews

Dichter Verkehr auf der Tauernautobahn Richtung Süden.  Bild: SN/aktivnews

Dichter Verkehr auf der Tauernautobahn Richtung Süden.

Bild: SN/aktivnews

Dichter Verkehr auf der Tauernautobahn Richtung Süden.  Bild: SN/aktivnews

Dichter Verkehr auf der Tauernautobahn Richtung Süden.

Bild: SN/aktivnews

Dichter Verkehr auf der Tauernautobahn Richtung Süden.  Bild: SN/aktivnews

Dichter Verkehr auf der Tauernautobahn Richtung Süden.

Bild: SN/aktivnews

Dichter Verkehr auf der Tauernautobahn Richtung Süden.  Bild: SN/aktivnews

Dichter Verkehr auf der Tauernautobahn Richtung Süden.

Bild: SN/aktivnews

Dichter Verkehr auf der Tauernautobahn Richtung Süden.  Bild: SN/aktivnews

Dichter Verkehr auf der Tauernautobahn Richtung Süden.

Bild: SN/aktivnews

Dichter Verkehr auf der Tauernautobahn Richtung Süden.  Bild: SN/aktivnews

Dichter Verkehr auf der Tauernautobahn Richtung Süden.

Bild: SN/aktivnews

Dichter Verkehr auf der Tauernautobahn Richtung Süden.  Bild: SN/aktivnews

Dichter Verkehr auf der Tauernautobahn Richtung Süden.

Bild: SN/aktivnews

Dichter Verkehr auf der Tauernautobahn Richtung Süden.  Bild: SN/aktivnews

Dichter Verkehr auf der Tauernautobahn Richtung Süden.

Bild: SN/aktivnews

Dichter Verkehr auf der Tauernautobahn Richtung Süden.  Bild: SN/aktivnews

Dichter Verkehr auf der Tauernautobahn Richtung Süden.

Bild: SN/aktivnews

Dichter Verkehr auf der Tauernautobahn Richtung Süden.  Bild: SN/aktivnews

Dichter Verkehr auf der Tauernautobahn Richtung Süden.

Bild: SN/aktivnews


Hauptgrund für das starke Verkehrsaufkommen war der Ferienbeginn in Nordrhein-Westfalen, dem bevölkerungsreichsten deutschen Bundesland. "Mit einer wesentlichen Besserung der Situation rechnen wir erst im Lauf der späten Nachmittagsstunden. Dieser Reise-Samstag ist der bisher stärkste im Sommer 2013, gibt aber nur einen kleinen Ausblick auf die beiden kommenden, an denen die Sommerferien in Bayern und Baden-Württemberg starten", meinte Thomas Haider vom ARBÖ.

Staus gab es etwa in Tirol auf der Fernpass-Strecke, speziell vor dem Grenztunnel bei Füssen, sowie auf der Brenner Autobahn (A13) vor der Maustelle bei Schönberg, auf Südtiroler Seite vor Sterzing. In Salzburg war die Tauern-Autobahn (A10) laut ÖAMTC stark belastet. Verzögerungen gab es hier immer wieder im Bereich Pass Lueg. Vor dem Tauerntunnel wurde die Blockabfertigung aktiviert, da der Verkehr südlich des Tunnels und bei der Mautstelle immer wieder ins Stocken geriet.

Unfall bei Pass Luegg

Begonnen hatten die Staus in Richtung Süden auf der Tauernautobahn mit einem Auffahrunfall im Brentenbergtunnel bei Pass Lueg. Gegen 5.33 Uhr kam es laut ARBÖ zu einem Sachschadenunfall mit drei Fahrzeugen. Binnen weniger Minuten bildeten sich kilometerlange Blechschlangen, die sich bis in die Mittagsstunden nicht auflösten.

In Kärnten gab es auf der A11 vor dem Karawanken-Tunnel Richtung Slowenien einen fast zehn Kilometer langen Rückstau, die Anfahrtszeit betrug dem ÖAMTC zufolge gut eine Stunde. In Oberösterreich mussten Reisende Richtung Süden auf der Pyhrn-Autobahn (A9) zwischen Inzersdorf und Klaus längere Verzögerungen in Kauf nehmen.

 
Teilen
Facebook Twittern Google+ Versenden Drucken
0
 
ANZEIGEN
Dieser Artikel kann nicht kommentiert werden
 
KOMMENTARE (0)