Standpunkt  

Übersicht

Standpunkte der Journalisten der Salzburger Nachrichten.
 
Josef Bruckmoser

Krebs verliert an Schrecken. Teilweise

 Von Josef Bruckmoser am 23. April 2015 | Kommentare (0)

Immer mehr Menschen leben länger mit einer Krebserkrankung oder werden geheilt. Wer aber aus Angst schon nicht zur Vorsorge geht, ist schlecht beraten. ›

 
Inge Baldinger

Bei Beamten sparen ist keine Verwaltungsreform

 Von Inge Baldinger am 22. April 2015 | Kommentare (0)

Die Regierung hat eine Reihe von Zahlen beschlossen. Von Reformen ist weit und breit nichts zu sehen. ›

 
Christoph Reiser

Warum die Wellen so hoch schlagen

 Von Christoph Reiser am 22. April 2015 | Kommentare (1)

Die AK erfährt wieder einmal, dass es auf dem Markt gar nicht so leicht ist. ›

 
Berthold Schmid

Mehr Prävention gibt Sicherheit

 Von Berthold Schmid am 21. April 2015 | Kommentare (0)

Dass es an belebten Plätzen wie an Bahnhöfen immer wieder einmal zu einer Straftat kommen kann, wird man nie verhindern können. ›

 
Helmut Müller

Sofortmaßnahmen gegen den Horror

 Von Helmut Müller am 20. April 2015 | Kommentare (0)

Nur spürbare Verbesserungen in Krisen- und Kriegsstaaten werden den Strom der Flüchtlinge vermindern. Vorerst muss die EU das Schlimmste verhindern. ›

 
Gudrun Doringer

Unerhört! Und schon vergessen

 Von Gudrun Doringer am 20. April 2015 | Kommentare (5)

Die Betroffenheit über menschliche Katastrophen dauert nur kurz. Warum eigentlich? ›

 
Heinz Bayer

Nur wer die Regionen rettet, sichert auch den Europark

 Von Heinz Bayer am 20. April 2015 | Kommentare (2)

Egal wo - ob im zentralen Fachgeschäft im Ortszentrum oder in der Shoppingmall auf der grünen Wiese: Einkaufen kann nur, wer Geld dafür hat. Tausende Menschen verdienen es im Tourismus. Weitere zigtausend, weil ihre... ›

 
Karin Zauner

Bei Volkswagen gibt es viele Verlierer

 Von Karin Zauner am 19. April 2015 | Kommentare (0)

Neben den Verlierern gibt es einen Gewinner, den Betriebsrat. Der hat klargemacht, dass es auch beim Kampf um Macht in Unternehmen Grenzen gibt. ›

 
Hermann Fröschl

Dieser Schuss ging nach hinten los

 Von Hermann Fröschl am 18. April 2015 | Kommentare (8)

Nein zu neuen Einkaufszentren, nein zum Ausbau des Europark - das ist die bisher spektakulärste Entscheidung der Regierung Haslauer. Fast hätte sie sich dafür Respekt verdient. ›

 
Manfred Perterer

Und täglich grüßt die Lehrerschelte

 Von Manfred Perterer am 18. April 2015 | Kommentare (12)

Thema verfehlt: In der Debatte über die Arbeitszeit der Lehrer geht es gar nicht um die Qualität der Bildung. ›