Salzburg | Standpunkt

Einer allein kann es nicht richten

|

Nicht umsonst wollte die SPÖ Georg Maltschnig schon vor über zehn Jahren in die Regierung holen.

Der Mann kennt sich nicht nur in Wirtschaft und Recht aus. Er hat Führungsqualitäten, kann sich auch auf jedem Parkett bewegen, tritt nicht in Fettnäpfchen und hat durch seine Arbeit beste Kontakte in Wirtschaft und Politik. Maltschnig ist ein Sir, der als Bürgermeister nicht attackiert hat, sich aber blendend zu wehren wusste. All das lässt hoffen, dass es dem landespolitisch unbelasteten Pinzgauer gelingt, Parteien, Experten und die Mitarbeiter der Finanzabteilung für einen Neustart zu einen. Das wird nötig sein, denn ohne Einigkeit ist es nicht zu schaffen.

 
Teilen
Facebook Twittern Google+ Versenden Drucken
0
schließen (x)

 

 

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzuschicken.

Benutzername
Passwort
 

Passwort vergessen ›      Jetzt registrieren ›
 
 
KOMMENTARE (0)