Standpunkt  

Übersicht

Standpunkte der Journalisten der Salzburger Nachrichten.
 
Hermann Fröschl

Allein das Signal ist wichtig

 Von Hermann Fröschl am 30. Januar 2015 | Kommentare (0)

Wer hoffte, dass das Konjunkturpaket ein großer Wurf wird, wurde enttäuscht. ›

 
Manfred Perterer

Auf den Gaisberg kommen Menschen

 Von Manfred Perterer am 30. Januar 2015 | Kommentare (5)

Warum fürchten sich viele von uns vor Flüchtlingen und Asylbewerbern? Weil wir so gut wie nichts über sie wissen. ›

 
Richard Wiens

Wir gieren nach Prognosen und verdammen sie

 Von Richard Wiens am 29. Januar 2015 | Kommentare (0)

Konjunkturprognosen treffen leider oft nicht ins Schwarze. Als Kompass in der Wirtschaft sind sie dennoch hilfreich. ›

 
Andreas Koller

Unangenehme Fakten sind zumutbar

 Von Andreas Koller am 28. Januar 2015 | Kommentare (23)

Man muss Probleme mit der Integration erwähnen dürfen. Und zwar ohne als "rechter Rülpser" diffamiert zu werden. ›

 
Christian Resch

Die letzten Reserven sind angezapft

 Von Christian Resch am 27. Januar 2015 | Kommentare (1)

Jedem Bürger sollte klar sein, dass hier die allerletzten Reserven dieses Landes mobilisiert werden. ›

 
Richard Wiens

Der strahlende Sieger Tsipras steckt tief im Dilemma

 Von Richard Wiens am 27. Januar 2015 | Kommentare (0)

Weniger Schulden und noch mehr Geld - damit kommt Griechenland nicht aus der Misere. Dafür sind Reformen und Investitionen nötig. ›

 
Helmut Müller

Griechische Wende ist auch Chance für die EU

 Von Helmut Müller am 26. Januar 2015 | Kommentare (2)

Die Wahl in Griechenland war eine Volksabstimmung gegen die bisherige Sparpolitik. Die EU muss ihren Kurs jetzt anpassen. ›

 
Gerhard Schwischei

Den Euro stellen nicht nur die Griechen auf die Probe

 Von Gerhard Schwischei am 25. Januar 2015 | Kommentare (3)

Soll Griechenland aus dem Euro austreten? Wird zu viel gespart? Nein, die Währungsunion sollte sich besser andere Fragen stellen. ›

 
Michael Smejkal

In Kitzbühel feiert man sich selbst

 Von Michael Smejkal am 24. Januar 2015 | Kommentare (0)

In Kitzbühel gibt es nur eine Sorge: Dass am Wochenende jener Schnee, denn man 1931 so stolz hergezeigt hat, tatsächlich kommt. ›

 
Stefan Veigl

Umbrüche in der Arbeitswelt fordern alle

 Von Stefan Veigl am 24. Januar 2015 | Kommentare (0)

Salzburg muss trachten, Ältere länger zu beschäftigen und Migranten besser zu qualifizieren. Denn mehr Arbeitslose kosten Geld und sind eine Gefahr für den sozialen Frieden. ›

 
 
‹ Neuere Meldungen
1