Kolumne  

Klimablog

Klimafragen sind oft Glaubensfragen. Martin Stricker und Barbara Moravec setzen hier einen Kontrapunkt: Harte Fakten und punktgenaue Kommentare finden Sie hier zum Megathema Klimawandel.

Kolumne | Klimablog

Zähes Ringen mit Autobauern

Am Anfang stand die Selbstverpflichtung. 1995, also vor 15 Jahren, legte die EU-Kommission ein Ziel fest: Bis 2012 sollte für die Neuwagenflotte ein Wert von 120 Gramm CO 2 pro Kilometer gelten.

Von    /   

Es folgten ein Aufschrei der Autoindustrie und herbe Kritik an unnötigen ordnungsstaatlichen Zwangsmaßnahmen. Man fand einen Kompromiss. Die Autoindustrie ging die feierliche Selbstverpflichtung ein, freiwillig bis 2008/2009 auf 140 g/km zu reduzieren - ein Versprechen, das nichts wert war und nur Jahre vergeudete.

2009 ersetzten Europäischer Rat und EU-Parlament die sinnlose Selbstverpflichtung durch eine Verordnung, doch wieder konnte die Branche bremsen.

120 g/km sollen nun erst bis 2015 gelten.

Ab 2020 darf der durchschnittliche CO2-Wert für die gesamte Neuwagenflotte in der Europäischen Union höchstens 95 g/km betragen.

Besonderer Anstrengung bedarf es dazu nicht. Selbst Lars Holmqvist, Leiter der Vereinigung der Automobilzulieferindustrie, bezeichnete die Grenzwerte als "keine große Hürde" und schlug eine Verschärfung auf 80 Gramm vor.

Die Treibhausgase aus Fahrzeugmotoren sind weltweit für 13 Prozent aller Emissionen verantwortlich.

In Österreich sorgte der Verkehr für 27 Prozent aller Emissionen.

Der Klimawandel beschleunigt sich immer mehr - doch die Autoindustrie hat jede Menge Zeit.

0
 
KOMMENTARE (1)
 

th.reisner

03.12.2012 
18:07 Uhr

Also jetzt auch gegen Pumpspeicherkraftwerke zu agieren durchbricht die Schallgrenzen eines biederen Gehirns eines Energietechnikers - die Sonne scheint nur am Tag (ca 17.000 MW in Deutschland - mehr Leistung als alle in Betrieb befindlichen Kernkraftwere) - 25.000 WM Windleistung in Deutschland "bläst" in unser Hochspannungsleitungen hinein und sie argumentieren gegen Speicherung. Wir hatten wegen Stromüberschuss durch Wind negative Strompreise an den Börsen uns Sie agieren gegen Speicherung!!!

Kommentar melden!