Lifestyle | Stars

Roger Waters demonstriert gegen Teilabriss der East-Side-Gallery

|

Die von einem Teilabriss bedrohten Mauerreste an der weltbekannten Berliner East Side Gallery haben einen weiteren prominenten Unterstützer. Der Mitbegründer der britischen Rockband Pink Floyd, Roger Waters (69), hat am Dienstag an dem bunt bemalten Denkmal für dessen Erhalt demonstriert.

1 von
 Bild: SN/AP

Bild: SN/AP

 Bild: SN/EPA

Bild: SN/EPA

 Bild: SN/EPA

Bild: SN/EPA

 Bild: SN/AP

Bild: SN/AP

 Bild: SN/dpa/Maurizio Gambarini

Bild: SN/dpa/Maurizio Gambarini

 Bild: SN/dpa/Maurizio Gambarini

Bild: SN/dpa/Maurizio Gambarini


"Die East Side Gallery ist ein großartiger Ort, um an die schwarzen Tage des Kalten Krieges zu erinnern", sagte Waters einen Tag vor seinem Berlin-Konzert im Olympiastadion. Für die Fotografen posierte er mit erhobener Faust vor dem an die Mauer gemalten Cover des Pink-Floyd-Albums "The Wall". Im März hatte sich bereits "Baywatch"-Star David Hasselhoff in Berlin für die East Side Gallery eingesetzt.

 
Teilen
Facebook Twittern Google+ Versenden Drucken
0
 
ANZEIGEN
Dieser Artikel kann nicht kommentiert werden
 
KOMMENTARE (0)