Lifestyle | Stars

16-Jährige Hamburgerin "Germany's next Topmodel"

|

Germany hat ein neues Topmodel: Heidi Klum kürte die 16-jährige Lovelyn aus Hamburg am Donnerstagabend im Finale ihrer Modelshow in Mannheim zur Gewinnerin.

1 von
Es ist vollbracht.  Bild: SN/APA (dpa)/ULIK DECK

Es ist vollbracht.

Bild: SN/APA (dpa)/ULIK DECK

Es ist vollbracht.  Bild: SN/EPA

Es ist vollbracht.

Bild: SN/EPA

Es ist vollbracht.  Bild: SN/EPA

Es ist vollbracht.

Bild: SN/EPA

Die vier Finalistinnen. Bild: SN/EPA

Die vier Finalistinnen.

Bild: SN/EPA

Protest: „Heidi Horror Picture Show“ hatte eine junge Frau aus dem Publikum sich auf den Körper geschrieben und war auf die Bühne gestürmt. Bild: SN/EPA

Protest: „Heidi Horror Picture Show“ hatte eine junge Frau aus dem Publikum sich auf den Körper geschrieben und war auf die Bühne gestürmt.

Bild: SN/EPA


Sie wolle sich einen Namen machen und ihre Karriere auch nach der Sendung fortsetzen. "Nicht umsonst hat Heidi mich Baby-Beyoncé getauft." Lovelyn ist die erste dunkelhäutige Gewinnerin der Show seit Sara Nuru im Jahr 2009. Zweite wurde die drei Jahre ältere, rothaarige Maike als Köln. "Ich habe ein Aussehen", sagte sie. "Ich habe einen echt starken Charakter, ich bin fotogen." Am Ende nützte das aber alles nichts. Sie musste sich mit Platz zwei zufrieden geben. Vier Model-Anwärterinnen standen im Finale. Als erste musste die Älteste im Bunde, die 21-jährige Sabrina, den Traum vom Titel begraben. Drittplatzierte wurde die 18 Jahre alte Luise aus Rostock, die in der Woche vor dem Finale als Favoritin gehandelt wurde.

Aktivistinnen protestierten beim Finale

"Gestört" wurde das Finale von zwei Aktivistinnen der Feministinnen-Gruppe "Femen". Sie stürmten mit blankem Busen die Bühne. Eine hatte den Slogan "Heidi Horror Picture Show" auf ihren blanken Oberkörpern geschrieben. Ordner griffen schnell ein und trugen sie von der Bühne, im Fernsehen war nur ein Sekundenbruchteil der Aktion zu sehen. "Ich habe gerade Busen vor mir gesehen", sagt Heidi Klum etwas perplex.

 
Teilen
Facebook Twittern Google+ Versenden Drucken
0
 
ANZEIGEN
Dieser Artikel kann nicht kommentiert werden
 
KOMMENTARE (0)