Lifestyle | Stars

Michael Douglas: Tränen beim Festival in Cannes

|

Hollywoodstar Michel Douglas (68) hat beim Filmfestival Cannes mit den Tränen gekämpft. Als er sich am Dienstag erinnerte, wie US-Regisseur Steven Soderbergh ihm vor einiger Zeit die Rolle des Entertainers Liberace anbot, stiegen ihm die Tränen in die Augen. "Das war nämlich gleich nach meiner Krebserkrankung - und dann bekam ich dieses wunderbare Geschenk", sagte der Schauspieler.

Michael Douglas: Tränen beim Festival in Cannes

Extravagante Rolle im neuen Soderbergh-Film. Bild: SN/APA (EPA)/CANNES FILM FESTIVAL

"Ich bin Steven (Soderbergh) und (Produzent) Jerry (Weintraub) und all den anderen unendlich dankbar, dass sie auf mich gewartet haben!", so Douglas weiter. Danach brach er ab und rang einige Momente lang um Fassung. Douglas war an Kehlkopfkrebs erkrankt und hatte vor rund zwei Jahren verkündet, die Krankheit besiegt zu haben.

Der Schauspieler ("Basic Instinct", "Wall Street") spielt in dem Cannes-Wettbewerbsbeitrag "Behind the Candelabra" den extravaganten Pianisten und Entertainer Liberace (1919-1987), der durch seine pompösen Shows und Auftritte berühmt wurde. Der Film von Soderbergh (50) zeigt die über Jahre geheime Beziehung, die Liberace zu dem deutlich jüngeren Scott Thorson - gespielt von Matt Damon (42) - hatte.

 
Teilen
Facebook Twittern Google+ Versenden Drucken
0
 
ANZEIGEN
Dieser Artikel kann nicht kommentiert werden
 
KOMMENTARE (0)