Lifestyle | Genuss    Fotostrecke verfügbar

"TigerKids": Bewusstsein für gesunde Ernährung

Von Sn-ham | 22.01.2013 - 16:04

Übergewicht und Fettsucht nehmen rasant zu. Die Gebietskrankenkasse will bereits im Kindergarten Bewusstsein schaffen. Mit einem flauschigen Tiger und einem magischen Obstkorb.

1 von
<strong>Der Tiger</strong> und Kindergartenpädagogin Cinar Fatma.  Bild: SN/SGKK

Der Tiger und Kindergartenpädagogin Cinar Fatma.  

Bild: SN/SGKK

Die Kinder der Gruppe „Sonnenschein“ im Kindergarten Salzburg-Itzling wissen bereits viel über gesunde Lebensmittel.

Die Kinder der Gruppe „Sonnenschein“ im Kindergarten Salzburg-Itzling wissen bereits viel über gesunde Lebensmittel.




Ein Tiger als Ernährungsexperte, ein magischer Obstteller, der sich von selbst befüllt, ein Zug, der gesundes Essen transportiert, und ein Wettbewerb für die beste Jause: Die Salzburger Gebietskrankenkasse (SGKK) startete im Jänner in fünf städtischen Kindergärten und einem in St. Johann im Pongau mit dem Projekt "TigerKids". Damit soll bereits bei Kleinkindern das Bewusstsein für gesunde Ernährung, ausreichend Bewegung und gezielte Entspannung geprägt werden. Bei der SGKK geht man davon aus, dass man schon in den Kindergärten mit der Prävention ansetzen könne. Dabei erreiche man 90 Prozent der Kinder zwischen drei und sechs Jahren. SGKK-Direktor Harald Seiss sagte, man wolle die Appelle nicht auf Einzelne beschränken: "Wir wollen mit dem neuen Projekt im Umfeld der Kinder ansetzen." Dazu werden auch Ernährungsberaterinnen eingesetzt, die mit den Kindergärten zusammenarbeiten. Aktuelle Zahlen verdeutlichen den Grund: In Österreich sind laut dem aktuellen Ernährungsbericht rund 20 Prozent der Mädchen und 25 Prozent der Buben im Alter von sieben bis 14 Jahren übergewichtig. Davon sind sechs bzw. neun Prozent adipös - also krankhaft fettleibig. Im Vergleich zu 2008 stieg der Anteil von übergewichtigen Kindern von elf auf 17 Prozent an. Mit zunehmendem Alter steigen Übergewicht und Adipositas an: Bereits 40 Prozent der 18- bis 64-Jährigen sind in Österreich übergewichtig.

Die SGKK hat mit den "TigerKids" ein Konzept übernommen, das in Deutschland bereits erfolgreich läuft. Salzburg ist in Österreich das erste Bundesland, das es umsetzt. Die Zielgruppen sind Kinder, Eltern und Kindergartenpädagoginnen. So gibt es in den teilnehmenden Kindergärten ein tägliches "Tiger-Rennen". Dabei geht es darum, dass die Kinder gesünderes Essen zur Jause mitbringen. Dafür gibt es Auszeichnungen und einen Eintrag auf dem "Tiger-Poster". Am Ende des Monats werden die Sieger prämiert. Außerdem gibt es den magischen Obstkorb, der sich wie von Zauberhand immer wieder füllt und eine Getränkestation mit Wasser und ungesüßten Tees. Mit einem Holzzug lernen die Kinder über Vielfalt, saisonales Angebot und Verarbeitung. Die Verhaltensänderung soll sich auf die gesamte Familie auswirken.

Die SGKK lädt weitere Kindergärten ein, sich an dem Projekt zu beteiligen. 20.000 Euro stehen pro Jahr zur Verfügung.

Informationen bei Projektleiterin und Ernährungsexpertin Karin Gmeinhart 0662/8889-8125 oder karin.gmeinhart@sgkk.at.

 
Teilen
Facebook Twittern Google+ Versenden Drucken
0
 
ANZEIGEN
 
KOMMENTARE (0)
 

schließen (x)

 

 

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzuschicken oder hinterlassen Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail-Adresse.

Benutzername
Passwort
 

Passwort vergessen ›      Jetzt registrieren ›