Lifestyle | Genuss    Fotostrecke verfügbar

Design-Shopping auf der blickfang

Von | 16.10.2013 - 11:35

Mit einem vielfältigen Programm begeht die internationale Designmesse blickfang vom 18. bis 20. Oktober 2013 im Museum für angewandte Kunst (MAK) ihr 10-jähriges Wien-Jubiläum.

1 von
Blickfang 2013: Mode von Printa.  Bild: SN/blickfang

Blickfang 2013: Mode von Printa. 

Bild: SN/blickfang

Blickfang 2013: Design von El Be.  Bild: SN/blickfang

Blickfang 2013: Design von El Be. 

Bild: SN/blickfang

Blickfang 2013: Mode von Lila.  Bild: SN/blickfang

Blickfang 2013: Mode von Lila. 

Bild: SN/blickfang

Blickfang 2013: Bücherturm von Martin Breuer Bono.  Bild: SN/blickfang

Blickfang 2013: Bücherturm von Martin Breuer Bono. 

Bild: SN/blickfang

Blickfang 2013: Mode von Baiba Ripa.  Bild: SN/blickfang

Blickfang 2013: Mode von Baiba Ripa. 

Bild: SN/blickfang

Blickfang 2013: Brille von Kerbholz.  Bild: SN/blickfang

Blickfang 2013: Brille von Kerbholz. 

Bild: SN/blickfang

Blickfang 2013: Aufbewahrungslösung von Die hantel.  Bild: SN/blickfang

Blickfang 2013: Aufbewahrungslösung von Die hantel. 

Bild: SN/blickfang

Blickfang 2013: Mode von LU Design.  Bild: SN/blickfang

Blickfang 2013: Mode von LU Design. 

Bild: SN/blickfang

Blickfang 2013: Praktisches von Thomas Poganitsch.  Bild: SN/blickfang

Blickfang 2013: Praktisches von Thomas Poganitsch. 

Bild: SN/blickfang


Wieder macht die internationale Verkaufsmesse für Möbel, Schmuck und Mode - die auch in Stuttgart, München, Basel, Hamburg, Zürich und Kopenhagen zu sehen ist - mit 130 Ausstellern in Wien Station. Ziel der Messe ist nicht nur, Design in allen Facetten begreifbar zu machen und Design auf direktem Weg an den Endverbraucher zu bringen, sondern auch um Bewusstseinsbildung für den Stellenwert von Design.

Das ist seit nunmehr zehn Jahren das Erfolgskonzept der blickfang. Die Jubiläumsausgabe der Wien-Ausgabe der Messe wird diesem Anspruch in besonderer Weise gerecht. Das Sonderprogramm zelebriert Design in allen Facetten, und es zeigt die Menschen, die Design machen. "Der persönliche Kontakt zu den Ausstellern ist unsere Trademark", sagt Tina Haslinger, die Projektverantwortliche der Wiener blickfang. "Entsprechend möchten wir die Menschen hinter den Produkten vorstellen und ihre Leistungen würdigen."

Besuchern wird die Möglichkeit geboten, sich auf eine Entdeckungsreise durch die vielfältige Welt des Designs zu begeben und nicht nur Produktneuheiten, sondern auch Designer aus aller Welt kennen zu lernen. Für durchgehend hohe Qualität der ausgestellten Arbeiten sorgt der blickfang-Kurator des Jahres, der britische Designer Sebastian Wrong.

Ausgezeichnet!

Auf die Besucher warten aufregende Neuheiten, den Designern winken Auszeichnungen. "blickfangselected" ist eine Talenteschau und Jahr für Jahr ein Highlight der Messe. In einem eigenen Bereich werden herausragende Design-Talente vorgestellt. In diesem Jahr wurden sind das die Berliner Produktdesignerin Silvia Terhedebrügge , der Produktdesigner Tim Mackerodt aus Kassel, die marokkanische Schmuckdesignerin Amina Agueznay und das Label Silo.

Der "MINI Design Award" zeichnet die besten unter den guten blickfang-Designern aus. Er wird in den Kategorien "Möbel- und Produktdesign" sowie "Mode und Schmuck" von nationalen und internationalen Designexperten vergeben.

Heiß begehrt ist auch der "MAK Design Shop Award", der eine Auszeichnung mit Mehrwert ist. Die prämierten Produkte werden während der laufenden Saison, mindestens aber bis Februar 2014 ins Sortiment des MAK Design Shops aufgenommen.

Die "Neue Wiener Werkstätte" sorgt mit einer Reihe von Neuheiten (neue Produkte, neuer Webshop) für Aufsehen, auch mit einem neuen Award. In einer Sonderschau stellt sie das Thema des NWW Design Awards 2014 vor: "Antifragilität - Möbel AUFnutzen statt ABnutzen". Zum Kick-off gibt es auch einen Rückblick: eines der Siegerprojekte des Awards 2012, eine Hockerbank von Johanna Dehio, steht stellvertretend für die hohe Qualität der Einreichungen.

"Absolut Vodka" lädt zum Kreativ-Wettbewerb. Serviette, Strohhalm, Untersetzer: Absolut Vodka ist bekannt für seinen hohen Designanspruch. Im Rahmen eines Wettbewerbs rief die Marke Designer auf, besagte Accessoires zu gestalten. Gewinner ist das Wiener Label mostlikely. Das Design ruft in ausdrucksstarken Prints - nach handgezeichneten Entwürfen von Florian Hofer - den Ursprung von Absolut Vodka in Erinnerung: den Winterweizen. Gemeinsam mit einem eigens kreierten Signature Drink sind Serviette, Strohhalm und Untersetzer an der blickfang-Bar zu haben.

Passend zu den Markenwerten präsentiert der "Vöslauer Cycle Corner" Design, das fit hält und die Umwelt schont: Fahrräder und alles, was dazugehört. Die Designer wurden von Vöslauer ausgewählt. Darunter die Taschendesignerin Eva Blut, das Label Raincombi, das - der Name verrät es - Radler und Rdlerinnen regentauglich macht, B'IC mit stylischen Recyclingrädern, DLF-Productdesign, Kontiki mit Taschen aus Fahrradschläuchen, Kinderräder der Marke WOOM und vieles mehr.

Geburtstagsgeschenk

Groß, grün, glitschig: Zum 10-Jahres-Jubiläum der blickfang in Wien gibt es als Geschenk eine Skulptur der Angewandten, gestaltet von der Klasse für Industriedesign. Die imposante Seifenblasenskulptur von rund drei Metern Durchmesser wird im Eingangsbereich der blickfang von der Decke hängen. Sie enthält Uranin, einen biologischen Farbstoff, der für geheimnisvolles grünes Schimmern sorgt.

Die Designmesse blickfang findet vom 18.-20. Oktober 2013 MAK - Österreichisches Museum für angewandte Kunst/Gegenwartskunst (1010 Wien, Weiskirchnerstraße 3) statt.

Öffnungszeiten Fr. 12.00-22.00, Sa. 11.00-20.00, So. 11.00-19.00 Uhr

www.blickfang.at

 
Teilen
Facebook Twittern Google+ Versenden Drucken
0
 
ANZEIGEN
 
KOMMENTARE (0)
 

Dieser Artikel kann nicht kommentiert werden