Standpunkt  

Übersicht

Standpunkte der Journalisten der Salzburger Nachrichten.
 
Helmut Kretzl

Warum Argentinien nicht Griechenland ist

 Von Helmut Kretzl am 1. August 2014 | Kommentare (2)

Beide Fälle einer (Fast-)Staatspleite haben Parallelen. Aber sie zeigen, was Politik immer noch bewirken kann. ›

 
Alfred Pfeiffenberger

Es ist nur ein Sommertheater

 Von Alfred Pfeiffenberger am 31. Juli 2014 | Kommentare (0)

Österreich muss seinen Umgang mit Flüchtlingen grundsätzlich überdenken. Die derzeitige Asyldebatte lenkt davon nur ab. ›

 
Karin Zauner

Der Preis für die Sanktionen wird nicht klein sein

 Von Karin Zauner am 30. Juli 2014 | Kommentare (12)

Die EU verhängt spät schärfere Sanktionen gegen Russland. Das wird auch für Österreich teuer. ›

 
Sylvia Wörgetter

Nicht Mackinger ist das Problem, sondern der Umgang mit ihm

 Von Sylvia Wörgetter am 30. Juli 2014 | Kommentare (5)

Es ist das gute Recht eines Unternehmens, sich neu zu strukturieren. Aber warum beschädigt es dabei einen seiner besten Mitarbeiter? ›

 
Stefan Veigl

Es kann nicht so weitergehen wie bisher

 Von Stefan Veigl am 29. Juli 2014 | Kommentare (0)

Die neue Landesregierung hat sich viel vorgenommen. Denn insbesondere im Bereich Raumordnung galt lange Zeit das Prinzip Wegschauen: Die Gemeinden haben eine Widmung beschlossen. Das Land hat sie abgenickt.Dass nun... ›

 
Inge Baldinger

Die Revolutionen in der Integration

 Von Inge Baldinger am 29. Juli 2014 | Kommentare (2)

In den vergangenen paar Jahren hat sich mehr getan als in den vier Jahrzehnten davor. ›

 
Hedwig Kainberger

Die Ruhe des Friedens kann trügerisch sein

 Von Hedwig Kainberger am 28. Juli 2014 | Kommentare (10)

Zur Eröffnung der Salzburger Festspiele erschallt ein Weckruf. ›

 
Sylvia Wörgetter

Kein Kinderkram

 Von Sylvia Wörgetter am 28. Juli 2014 | Kommentare (0)

Die Berufsgruppe der Kindergartenpädagoginnen fühlt sich seit Jahren vertröstet und hingehalten. ›

 
Hedwig Kainberger

Ein letzter Sommer für das Festspiel-Gspusi

 Von Hedwig Kainberger am 27. Juli 2014 | Kommentare (0)

Alexander Pereira hat den Salzburger Festspielen einst seine Liebe erklärt. Was wird daraus in seinem dritten Sommer? ›

 
Andreas Koller

Kein Bedarf an importiertem Antisemitismus

 Von Andreas Koller am 26. Juli 2014 | Kommentare (14)

Der Salzburger Gemeinde Leogang ist Dank dafür zu sagen, dass sie sich als Ersatzort für das Spiel zur Verfügung gestellt hat. ›

 
 
‹ Neuere Meldungen
1