Kolumne  

Übersicht

Kommentare und Standpunkte der Journalisten der Salzburger Nachrichten.
 
Bertl Göttl

Von der Lust des Herrn Mozart

 Von Bertl Göttl am 24. Juli 2014 | Kommentare (1)

Das hier ist eine Anleitung für ein ausgelassenes Leben. ›

 
Alexander Purger

Oper mit WC-Musik

 Von Alexander Purger am 24. Juli 2014 | Kommentare (0)

Ein Opernabend in Wien endet für Nicht-Autobesitzer immer so: Noch ganz ergriffen von der Aufführung treten sie aus der Staatsoper ins Freie und steigen den Abgang zur U-Bahn hinab. Kaum haben sie den Fuß auf die Treppe... ›

 
Gertraud Leimüller

Wie gut lässt sich Innovation ausbremsen?

 Von Gertraud Leimüller am 24. Juli 2014 | Kommentare (0)

Es gibt viele Bremser der Digitalisierung. Ob sie Erfolg haben, sei dahingestellt. ›

 
Othmar Behr

So verpasst der Obus selbst den Anschluss

 Von Othmar Behr am 23. Juli 2014 | Kommentare (1)

Mit dem Ferienfahrplan vergibt die Salzburg AG eine große Chance der Imagekorrektur: Wer lange warten muss, steigt auch im Herbst nicht um. ›

 
Peter Gnaiger

Wenn eingefleischte Veganer zur digitalen Jagd blasen

 Von Peter Gnaiger am 23. Juli 2014 | Kommentare (0)

Mit einer Geschichte über vegane Ernährung löste eine deutsche Journalistin einen Shitstorm im Internet aus. Was sagt uns das? ›

 
Susanne Scholl

Es gibt zu viele Waffen auf der Welt

 Von Susanne Scholl am 23. Juli 2014 | Kommentare (0)

Abgerüstet werden müssen vor allem die, mit denen man zum Beispiel ahnungslose Menschen aus der Luft schießen kann. ›

 
Ronald Escher

Achtung, Strandstau!

 Von Ronald Escher am 23. Juli 2014 | Kommentare (0)

Auf unseren Urlaubsinseln gibt es einen bemerkenswerten Radioservice: die Strandstauwarnung. Die lautet ungefähr so: "Heute wird es wieder sehr heiß. Auch an den Stränden X und Y geht es schon jetzt heiß her. Probieren... ›

 
Marianne Kager

Das 300-Milliarden-Euro-Ding des Jean-Claude Juncker

 Von Marianne Kager am 23. Juli 2014 | Kommentare (1)

Nicht die Krisenländer Südeuropas investieren derzeit am wenigsten. Es sind die reichen Länder im Norden. Neue Strategien in der Wirtschaftspolitik sind deshalb notwendig. ›

 
Viktor Hermann

Warum eine Hymne nie zu ehrlich sein soll

 Von Viktor Hermann am 23. Juli 2014 | Kommentare (0)

Wir können es uns gar nicht leisten, mit einer neuen Bundeshymne unsere psychische Befindlichkeit offenzulegen. ›

 
Stephanie Pack

Die Hohe Vertreterin der EU bleibt in der Außenpolitik unsichtbar

 Von Stephanie Pack am 22. Juli 2014 | Kommentare (1)

Allen Krisenherden in der Weltpolitik zum Trotz bleibt Catherine Ashton ihrer Linie treu: Sie glänzt durch Unauffälligkeit. ›

 
Josef Bruckmoser

Die Angst, dass das Heilige sich in nichts auflöst

 Von Josef Bruckmoser am 22. Juli 2014 | Kommentare (1)

Religionen, die sich von einer heiligen Schrift herleiten, müssen sich in jeder Epoche neu damit abmühen. ›

 
Heinz Bayer

Zell darf nicht Coburg werden!

 Von Heinz Bayer am 22. Juli 2014 | Kommentare (1)

Jetzt geht es ans Eingemachte. Die Gefahr ist näher als sie denken. Nämlich keine 450 km von Zell am See entfernt. ›

 
Martin Behr

Die Last der dünnen Wände

 Von Martin Behr am 22. Juli 2014 | Kommentare (0)

Der Herr Nachbar ist kein Morgenmuffel. Früh läutet sein Wecker. ›

 
Martin Stricker

Alle, nur wir sicher nicht

 Von Martin Stricker am 21. Juli 2014 | Kommentare (2)

Ist es vielleicht doch die Sonne? Oder steigen die Temperaturen von selbst? Oder steigen sie gar nicht, und alles, was da Wissenschaft & Technik messen, ist einfach falsch?Oder es ist eine große Verschwörung, von... ›

 
Ronald Escher

Die Originelle ohne Originale

 Von Ronald Escher am 21. Juli 2014 | Kommentare (0)

Die Urlaubsinsel verdankt ihren Ruf den zugereisten Originalen. Man nannte sie damals Spinner, Aussteiger, Hedonisten, Hippies. Sie formten, ohne es zu wollen, das Image der Insel. Bis heute. Sie wurden vermarktet,... ›

 
Ronald Barazon

Achtundzwanzig Staaten bekämpfen sich selbst

 Von Ronald Barazon am 21. Juli 2014 | Kommentare (4)

Herrn Junckers erste Rede lässt hoffen, dass die EU aus der Erstarrung erwacht. Das Verhalten der Staaten sorgt für das Gegenteil. ›

 
Richard Wiens

Der freie Handel und die Angst vor zu viel Freiheit

 Von Richard Wiens am 21. Juli 2014 | Kommentare (0)

Dass Europa und die USA auf Freihandel setzen, ist richtig. Die Bedenken vieler Bürger sollten allerdings Anstoß für mehr Transparenz der Verhandlungen sein, deren Abschluss in weiter Ferne steht. ›

 
Helmut Schliesselberger

Angewandte Angiezismen

 Von Helmut Schliesselberger am 19. Juli 2014 | Kommentare (0)

Klar, wer wie unser Kanzler zu Merkel ohne Meinung reingeht, kommt mit ihrer wieder raus. Und was ist mit den anderen Ösi-Politikern? ›

 
Bernhard Flieher

Satanische Verse

 Von Bernhard Flieher am 19. Juli 2014 | Kommentare (1)

Neulich war es wieder so weit: Da standen ein paar junge Fundamentalisten und wollten beweisen, dass Rockmusik das Böse ist. ›

 
Richard Wiens

Vom Dienst am Kunden in der Do-it-yourself-Gesellschaft

 Von Richard Wiens am 19. Juli 2014 | Kommentare (0)

Mach es selbst, sonst macht es keiner. Dienstleistung mit Selbstbedienung gleichzusetzen ist ein grobes Missverständnis. ›

 
Alexander Purger

Macht nix

 Von Alexander Purger am 19. Juli 2014 | Kommentare (0)

Politik ist eine Frage der Machtverteilung. Manchmal ist sie verteilter, die Macht, und manchmal weniger. In Bosnien zum Beispiel wollen bei der Wahl im Herbst 73 Parteien antreten. Dreiundsiebzig. Da haben wir in... ›

 
Andreas Koller

Am Ende der Macht

 Von Andreas Koller am 19. Juli 2014 | Kommentare (0)

Nichts geht mehr. SPÖ und ÖVP sind einander und des Regierens müde, die Österreicher verpassen sich ein neues politisches System. Die Frage ist nur: welches? ›

 
Sylvia Wörgetter

Bürgerbegehr und Bürgerpflanz

 Von Sylvia Wörgetter am 19. Juli 2014 | Kommentare (1)

Bürgerabstimmungen sind ein Risiko für die Herrschenden. Nur: Wer direkte Demokratie will, muss dieses Risiko eingehen. ›

 
Martin Stricker

Weil wir sind eine Jugend-Kultur-Sport-Verkehrsstadt

 Von Martin Stricker am 18. Juli 2014 | Kommentare (1)

Salzburg ist alles. Salzburg kann alles. Salzburg denkt an alle. Und Heinz Schaden ist der Chef. Jawoll. ›

 
Ronald Escher

Blinde Flecken, oben und unten

 Von Ronald Escher am 18. Juli 2014 | Kommentare (0)

Das Zuviel kann blind machen, für oben und unten. ›

 
Fritz Messner

Geistige Umwegrentabilität

 Von Fritz Messner am 17. Juli 2014 | Kommentare (0)

Der Wert nachhaltiger Kulturarbeit am Land ist nicht quantifizierbar, aber unschätzbar hoch. ›

 
Bertl Göttl

Von Mautnern & Schmugglern

 Von Bertl Göttl am 17. Juli 2014 | Kommentare (0)

In den letzten Tagen war ich auf den Spuren der Salzschiffer unterwegs, von Hallein bis nach Burghausen. So weit es heute noch möglich ist, mit Schiff und Plätte auf der Salzach, die seit Österreichs Beitritt zur EU... ›

 
Gertraud Leimüller

Auch für Männer gilt: Privatleben und Beruf sind nicht zu trennen

 Von Gertraud Leimüller am 16. Juli 2014 | Kommentare (1)

Männer, deren Partnerin zu Hause ist, benachteiligen Frauen am Arbeitsplatz mehr als Männer in Zwei-Verdiener-Familien. ›

 
Viktor Hermann

Sind die Deutschen jetzt bessere Menschen?

 Von Viktor Hermann am 16. Juli 2014 | Kommentare (3)

Seit die Deutschen Weltmeister sind, rufen manche nach "deutschen Tugenden". Ja bitte, aber mit Migrationshintergrund. ›

 
Susanne Scholl

Wladimir Putins seltsame Reisen

 Von Susanne Scholl am 16. Juli 2014 | Kommentare (2)

Der Kremlherr sucht neuerdings Zuspruch im Hinterhof der USA und bietet im Gegenzug vor allem Waffen. ›

 
 
‹ Neuere Meldungen
1