Freizeit | Outdoor

Die Kamplbrunnspitze

|

Die meistens gespurte Tour steht ganz im Zeichen der Bischofsmütze und der Heißluftballone.

Die Kamplbrunnspitze

Die Abfahrt zur Loseggalm. Bild: SN/HEUGL

Die Kamplbrunnspitze (2190 m) ist zwar nur eine kleine, unbedeutende Felsnadel südlich der dominanten Bischofsmütze, aber im Winter erfreut sich "das Kampl" größter Beliebtheit.

Völlig zu Recht, denn zwei unterschiedlich ausgerichtete Kare versprechen traumhafte Abfahrtsbedingungen und als spektakuläre Draufgabe gibt es in dieser Woche bei Schönwetter noch Dutzende Ballone, die von Filzmoos aufsteigen. Ausgangspunkt ist der Bundesforste-Parkplatz in Mauerreith (1125 m). Von hier entlang der Forststraße oder über den kürzeren Sommerweg auf jenen Rücken, der in südöstlicher Richtung zur Mahdalm (1530 m) führt. Kurz vor dieser entweder links Richtung Loseggalm auf der Nordseite des Mahdalmriedls oder wesentlich sonniger und aussichtsreicher über diesen Kamm. Bei einem Stadel treffen sich die beiden Routen wieder, das steile Schlussdrittel folgt orientierungsmäßig einfach dem Karverlauf. Vom Abfellplatz bieten sich zwei Abfahrtsvarianten an. Entweder entlang dem Aufstieg zur Loseggalm oder direkt südwestlich in das Gamskar bis zur Sulzkaralm und dann mit 100 Höhenmetern Gegenanstieg in den Sattel bzw. gleich auf den Mahdalmriedl.

Anfahrt: Von der A10, Abfahrt Hüttau, oder über Golling und Abtenau nach Annaberg. Am südlichen Ortsrand zweigt der steile, 4 km lange Bärenweg (u. U. Ketten) zum letzten Parkplatz Mauerreith ab.

Anstieg: 1050 Hm, 3 Std., 5 km, W, SW.

Karte: f & b 392, AV 14 a

www.lawine.salzburg.at

Der Autor ist Wanderer und Buchautor.

 
Teilen
Facebook Twittern Google+ Versenden Drucken
0
schließen (x)

 

 

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzuschicken oder hinterlassen Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail-Adresse.

Benutzername
Passwort
 

Passwort vergessen ›      Jetzt registrieren ›
 
 
KOMMENTARE (0)